BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBischdorfer See, Foto: Peter BeckerAufnahme des Spielplatzes Aufnahme im Lübbenauer Ortsteil Lehde, Foto: Peter BeckerSchloss Lübbenau, Foto: Peter BeckerFeuerwehrhaus in Klein Radden, Foto: Peter BeckerKolosseum in der Neustadt, Foto: Peter Becker
 

Unternehmensbesuch bei der Anschlussbahn – Servicegesellschaft Pressnitztalbahn mbH

Am 25. Oktober 2021 besuchte Landrat Siegurd Heinze in Begleitung von Helmut Wenzel, Bürgermeister der Stadt Lübbenau/Spreewald, das Eisenbahnunternehmen der Pressnitztalbahn im Industrie- und Gewerbegebiet „Am Spreewalddreieck“ in Lübbenau/Spreewald. Der Prokurist Claudio Fischer stellte den Gästen das Unternehmen mit Standorten von der Ostseeküste bis ins Erzgebirge vor. Die Pressnitztalbahn mbH, kurz PRESS genannt, ist ein etabliertes mittelständisches Eisenbahnverkehrsunternehmen, das umfangreiche Erfahrungen in der Güter- und Personenbeförderung vorweisen kann. In Deutschland gibt es über 360 Eisenbahnverkehrsunternehmen.

 

Im gesamten Unternehmen, das im Jahr 2000 gegründet wurde und ursprünglich aus einem Verein hervorging, sind etwa 250 Mitarbeiter, davon 15 Mitarbeiter am Standort in Lübbenau/Spreewald in der Sigmund-Bergmann-Straße 15, beschäftigt. Bei einem umfassenden und vielfältigen Arbeitsspektrum, unter anderem der Beförderung von Wagengruppen und Ganzzügen, internationalen Transporten in Kooperation mit ausländischen Eisenbahnverkehrsunternehmen und wagentechnische Untersuchungen, liegt ein Schwerpunkt der Lübbenauer Niederlassung in der Absicherung des Güterverkehrs auf der sogenannten „letzten Meile“ mit Diesellokomotiven mit Schwerpunkt in der Lausitz und an allen Ostseehäfen.

Arbeitsgespräch zur weiteren Entwicklung des IGG „AM Spreewalddreieck“ mit Claudio Fischer (stehend), Bürgermeister Helmut Wenzel, Landrat Siegurd Heinze, Wirtschaftsförderer der Stadt Lübbenau/Spreewald Hartmut Klauschk und der Sachgebietsleiterin Wirtschaft und Förderung des  Landkreises Oberspreewald-Lausitz Bärbel Weihmann (v.r.n.l.) Quelle:Landkreis OSL, Stephan  Hornak

 

In Rahmen des Unternehmensbesuches wurden in einem anschließenden Arbeitsgespräch ebenfalls die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten des IGG „Am Spreewalddreieck“ in Bezug auf den Strukturwandel im Lausitzer Revier erläutert. Claudio Fischer lobte die gute Zusammenarbeit am Lübbenauer Standort mit den Unternehmen Heicon GmbH, Reinert Logistics GmbH, Kaufland Logistik GmbH sowie der EMIS GmbH und die Absicht, den Industrie- und Gewerbestandort „Am Spreewalddreieck“ gemeinsam mit der Stadt Lübbenau/Spreewald erfolgreich weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 25. Oktober 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Veranstaltungen in Lübbenau/Spreewald

Wort- und Bildmarke "Lübbenau - Top of Spreewald"

Wichtige Links auf einen Blick

Öffnungszeiten
Mo:

9:00 - 12:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

Di:

9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Mi:

Termin nach Vereinbarung

Do:

9:00 - 12:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

Fr:

Termin nach Vereinbarung

 

Kontakt
Bürgerbüro  
Telefon: 03542 85-0
Telefax: 03542 85-501
E-Mail:

 

 

 

Logo Sport- und Kulturstiftung

Externer Link zur offiziellen Tourismus-Homepage der Stadt Lübbenau/Spreewald

Qualitätsstadt Lübbenau/Spreewald

Externer Link zur Lübbenau-App im Google Play Store