Sie sind hier: Stadt Lübbenau/Spreewald > Stadt & Ortsteile  > Ragow
DeutschEnglishPolnisch
20.1.2020 : 9:55 : +0000

Weblinks zu Ragow

Höhepunkte

Ragow

Von einer der wendischen Gottheiten, nämlich dem siebenköpfigen Ragowitz, soll der Ortsname Ragow abgeleitet sein. Es wird angenommen, dass sich der Sage nach auf einem inzwischen abgetragenen Hügel bei Ragow ein heidnischer Tempel oder Opferaltar befunden haben soll. Trotz der Mühe, die sich Markgraf Gero nach dem Krieg gegen die Wenden gab, sie zum Christentum zu bekehren, ist es ihm nicht gelungen, sie gänzlich von den heidnischen Gepflogenheiten und Bräuchen abzubringen. Am Samstag vor dem Osterfest lodert nach alter Tradition, wie auch in vielen anderen Spreewalddörfern, ein riesiges Feuer am Dorfrand, dessen Schein weit über Ragow zu sehen ist. Gemeinsam vertreiben damit die versammelten Einwohner den Winter und die bösen Geister aus ihrem Heimatort.

In der Walpurgisnacht, der Nacht vom letzten Apriltag in den Mai, wird viel Schabernack im Ort getrieben, und so mancher nicht festgebundener oder eingeschlossener Gegenstand landet im Dorfteich und muss am nächsten Morgen unter dem Gelächter der Nachbarn herausgefischt werden.

„Sankt Pneu“, der Schutzheilige der „Pedalritter“, spielt in Ragow für den dortigen Radfahrer-Verein „Spreewaldlust e.V.“ eine sehr große Rolle. Kaum eine größere Festveranstaltung beginnt, für deren Gelingen die Mitglieder des Vereins nicht die Federführung übernommen haben.

Natürlich ist auch die Feuerwehr aktiv, und ihre Leistungen können sich zu den alljährlichen Wettbewerben im Rahmen des Amtsausscheides der Freiwilligen Feuerwehren stets sehen lassen. Sportlich geht es bei der Sportgemeinschaft „Wudritz“ zu. Dort wird Fußball und Billard gespielt, eine Gymnastikgruppe gibt es ebenfalls.

In den 90-er Jahren ist am Weinberg in Ragow eine neue Siedlung mit schmucken Einfamilienhäusern entstanden.

Bis zum Anfang der neunziger Jahre hatte Ragow auch einen eigenen Bahnhof an der Strecke Berlin - Görlitz, und mehrmals am Tag hielten zumindest die einfachen Personenzüge dort an.

Ein Kindergarten gehört ebenfalls zum Ortsteil. Hat doch Ragow mittlerweile rund 635 Einwohner. Zwar sind es überwiegend die „Häuslebauer“ aus Lübbenau, die für den Zuwachs sorgten, doch mit rund 2 Prozent hat der heimische Klapperstorch auch einen Anteil daran.