Sie sind hier: Bürger > 
DeutschEnglishPolnisch
25.5.2020 : 1:53 : +0000

Informationen

Bürgermeister Helmut Wenzel liest Kindern vor

Heute zeigte Bürgermeister Helmut Wenzel mit viel Leidenschaft und einer ausgeprägten Mimik und Gestik, wie schön und wichtig vorlesen ist. Das Stadtoberhaupt las anlässlich des 13. Bundesweiten Vorlesetages zuerst in der AWO Kita Diesterweg und im Anschluss in der Lübbenauer Bibliothek aus seinen Lieblingsgeschichten vor. Mit seiner mittlerweile schon traditionellen Teilnahme am Vorlesetag will er damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und Freude am Lesen wecken. „Es hat mir großen Spaß gemacht und viel Freude bereitet den Kindern wieder vorzulesen. Es ist wichtig, Begeisterung bei den Kindern für das Lesen, aber auch für das Vorlesen zu wecken, um sie so bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen“, so Wenzel nach der Lesestunde.
In der Goethestraße freute man sich sehr darüber, dass es der Bürgermeister dieses Mal zu ihnen geschafft hatte. Mit großer Aufmerksamkeit lauschten die Vorschulkinder dem Märchen „Der kleine Muck“. Ihnen gefiel, dass der Bürgermeister sie in die Geschichte mit einband, ihnen hin und wieder Fragen stellte und sie dann sogar selbst von ihren Erlebnissen erzählen durften.
In der gemeinsamen Bibliothek Lübbenau-Vetschau brachte der Bürgermeister die Kinder der Klasse 3 a der Werner-Seelenbinder-Grundschule mit ihrer Lehrerin Frau Götze zum Lachen. Auf kindgerechte Art und Weise las er den Kindern aus dem Buch „King-Kong, das Schulschwein“ vor. In der Geschichte geht es darum, dass eben nicht nur ein Hund, sondern auch ein Meerschwein ein tolles Haustier sein kann. Das kleine Säugetier und der vorbildliche Klassenzusammenhalt der Kinder waren es nämlich am Ende, die zum Aufschub eines noch bevorstehenden Diktates führten. Die Kinder saßen mäuschenstill, staunten und ließen sich zwischendurch auch auf lustige Gespräche mit dem Bürgermeister ein.
Doch wie immer war die Lesestunde in beiden Einrichtungen viel zu schnell vorbei. Die Kinder bedankten sich bei dem Bürgermeister, der Gummibärchen verteilte und sie lachend mit dem Zuruf „Hoch die Hände – Wochenende“ verabschiedete.

18.11.2016 12:16 Alter: 4 Jahre

Informationen

24.05.20 14:57

Ab 27. Mai startet in Lübbenau/Spreewald der EINGESCHRÄNKTE Regelbetrieb

• Was genau bedeutet das nun für die Betreuung in Lübbenaus Kindertagesstätten (Krippe,...


Kat: Aus dem Rathaus Aus dem Rathaus
20.05.20 06:41

Städte- und Gemeindebund Brandenburg bremst Erwartungen an Ausweitung von Betreuungsansprüchen

Pressemitteilung des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg


Kat: Aus dem Rathaus Aus dem Rathaus