Sie sind hier: Bildung / Soziales > Soziales > Wohnberechtigungsschein > Überblick > 
DeutschEnglishPolnisch
12.7.2020 : 16:35 : +0000

Kontakt / Mitarbeiter

Herr Laugwitz
Zimmer: B 1.17
Telefon: 03542 85-328
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Frau T. Kalleske
Zimmer: B 1.18
Tel: 03542 85-314
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail



Rollstuhlgerecht: ja
Aufzug vorhanden: ja

Für ihre Kinder ist kindgerechtes Spielmaterial im Büro und eine Spielecke auf der Etage vorhanden.

Überblick

Die Entscheidung zu Anträgen auf Erteilung einer Wohnberechtigungsbescheinigung (WBS) für das Land Brandenburg erfolgt unter Berücksichtigung des Jahresbruttoeinkommen aller mitziehenden Familien – bzw. Haushaltsangehörigen Personen, abzüglich jeweils zulässiger Frei –und Abzugsbeträge.

  • bei Einhaltung der Einkommensgrenze nach § 9 (2) WoFG, Erteilung eines WBS zum Bezug einer Sozialwohnung oder sonstig geförderten Wohnung ( sog. 1. Förderweg)
  • bei Überschreitung der Einkommensgrenze nach § 9(2) WoFG bis max. 60 %, Erteilung einer Bescheinigung für den Bezug einer Wohnung des sogenannten 3. Förderweges

Für jeden weiteren Haushaltsangehörigen erhöht sich die Fläche um je 10 qm.
Auf Antrag kann im Einzelfall ein zusätzlicher Raumbedarf  von 1-WR oder 10 qm zuerkannt werden.

Hinweise

  • Antragsberechtigt ist grundsätzlich jeder volljährige Bürger. Alle mitziehenden Personen müssen Familien– bzw. Haushaltsangehörige sein.
  • Es kann nur ein Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein gestellt werden, und zwar für den angestrebten Hauptwohnsitz.
  • der Wohnberechtigungsschein gilt für 1 Jahr
  • der erteilte Bescheid gilt nur für das Land Brandenburg