Sie sind hier: Stadt Lübbenau/Spreewald > Stadt & Ortsteile > 
DeutschEnglishPolnisch
21.7.2017 : 16:31 : +0000

Lage

Koordinaten: 51° 51' N, 13° 51' O

Im Norden grenzt Hindenberg an den Lübbenauer Ortsteil Klein Radden mit seinem Gemeindeteil Groß Radden. Im Nordosten folgen Krimnitz, Ragow sowie Zerkwitz und weiter in nordöstlicher Richtung die Stadt Lübbenau/Spreewald. Östlich grenzt Hindenberg an den Ortsteil Groß Beuchow mit Klein Beuchow. Im Süden befindet sich Zinnitz, ein Ortsteil der Stadt Calau. Im Westen grenzt Hindenberg an die Orte Willmersdorf-Stöbritz und Egsdorf.

Hindenberg

Hindenberg (Želnjojce), seit 2003 Ortsteil von Lübbenau/Spreewald

Geschichte
Hindenberg entstand dem Landesausbau des hohen Mittelalters und trägt einen deutschen Ortsnamen. Er geht auf ein älters Hinde = Hirschkuh zurück. Bei den Niedersorben hieß Hindenberg Zelnjojce, er leitet sich vermutlich von zelw oder zolw ab, das Schildkröte bedeutet. Der deutsche Ortsname wurde 1411 als Hindenburg erwähnt. 1664 ist das Entstehungsdatum der noch vorhandenen Taufschaule und Graf und Gräfin zu Lynar stifteten im Jahre 1693 zwei Zinnleuchter, die ebenfalls der Kirche erhalten geblieben sind. 1834 brannte bei einem Großfeuer die Kirche bis auf die Grundmauern nieder und die gewaltige Hitze ließ sogar die Kirchenglocke schmelzen. Bis 1888 dauerte der Wiederaufbau des Gotteshauses.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Hindenberg fällt durch ein besonderes Ortsbild auf. Betrachtet man es aus der Vogelperspektive, so gleicht die Straßenführung einem großen Y mit einem Querbalken darüber. Ganz zentral dominiert die Dorfkirche.
Auf den nahegelegenen Sand- und Speedwaybahnen sorgt der Motorsportclub MC „Jugend“ regelmäßig für spannende Sportveranstaltungen. Das Traktor-Pulling, mit oft internationaler Beteiligung, zieht ein großes Publikum an.