Sie sind hier: Bürger > Abgaben/Steuern > Gewerbesteuer > 
DeutschEnglishPolnisch
17.11.2017 : 22:54 : +0000

Ansprechpartner

Frau Demme
Telefon: 03542 85-217
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsteuern(at)luebbenau-spreewald.de

Frau J. Mann
Telefon: 03542 85-216
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsteuern(at)luebbenau-spreewald.de

Gewerbesteuer

Die Gemeinden erheben eine Gewerbesteuer als Gemeindesteuer. Der Gewerbesteuer unterliegt jeder stehende Gewerbebetrieb, soweit er im Inland betrieben wird. Unter Gewerbebetrieb ist ein gewerbliches Unternehmen im Sinne des Einkommensteuergesetzes zu verstehen.

Errechnung der Gewerbesteuer:

  • das Ergebnis der vom Gewerbebetrieb aufgestellten Gewinn- und Verlustrechnung zum jeweiligen Geschäftsjahr wird mit der Einkommens- und Körperschaftssteuererklärung beim Finanzamt eingereicht
  • mit Abzug eines Freibetrages nach dem Gewerbesteuergesetz ergibt sich der Gewerbeertrag
  • der Freibetrag (max. 24.500 €) wird nur bei natürlichen Personen und Personengesellschaften abgezogen
  • der Gewerbeertrag wird mit einem Prozentsatz (Steuermesszahl 3,5%) multipliziert, dadurch ergibt sich ein Messbetrag
  • der resultierende Messbetrag wird mit dem Gewerbesteuermessbescheid für das jeweilige Geschäftsjahr vom Finanzamt der zuständigen Kommune und dem Gewerbetreibenden mitgeteilt
  • die von der Stadt errechnete Gewerbesteuer ergibt sich aus der Multiplikation des Gewerbesteuermessbetrages des Finanzamtes und des aktuellen Hebesatzes der Kommune (Hebesatzsatzung)
  • in den Fällen, in denen sich ein Gewerbebetrieb über mehere Gemeinden erstreckt, ist der Gewerbesteuermessbetrag nach dem Verhältnis der Arbeitslöhne zu zerlegen

Fälligkeit der Gewerbesteuer:

  • die Festzetzung erfolgt durch Bescheid für ein Kalenderjahr
  • die Gewerbesteuervorauszahlung erfolgt vierteljährlich (15.02., 15.05., 15.08., 15.11.)
  • die Abrechnung erfolgt nach Bearbeitung der Steuererklärung durch das zuständige Finanzamt (durch Bescheid)